Presse/Berichte

 

Wiesbadener Hallenmasters der U15-Mädchen erstmals international

 


Vor der stattlichen Kulisse von bis zu 900 Zuschauern wurde zum dritten Mal das Hallenmasters durchgeführt. Turnierorganisator und Kreismädchenreferent Rainer Wagner konnte mit dem Ausrichter Spvgg. Amöneburg zwölf Mannschaften aus Deutschland und Tschechien begrüßen.

Das Teilnehmerfeld um Slavia Prag, Eintracht Frankfurt, 1. FFC Frankfurt, 1. FC Köln, Borussia Mönchengladbach, SGS Essen, SC Sand, TSG 1899 Hoffenheim, TSV Schott Mainz, MSG Bad Vilbel und DJK SSG Darmstadt ergänzte die Mannschaft der Talentförderung Wiesbaden. Eine Mannschaft, die in dieser Form nur selten zusammenspielt und an die Elly-Heuss-Eliteschule des Fußballs gekoppelt ist.

Die meist hochklassigen Partien wurden nur selten durch klare Ergebnisse entschieden. Besonders hervorzuheben ist, bei allem sportlichen Ehrgeiz, die faire Spielweise aller Mannschaften. Bei einer Spielzeit von 18 Minuten kam es über die kompletten Spiele nur zu zwei Zeitstrafen. Turniersieger wurde die Mannschaft von Borussia Mönchengladbach, die im Finale das Team von Slavia Prag mit 3:0 bezwangen.  Torschützenkönigin mit zehn Treffern wurde Emily Tichelkamp von der SGS Essen. Die Trainer wählten Valerie Kubikova von Slavia Prag zur besten Torhüterin.  Zur besten Spielerin wurde Kim Everaerts von Mönchengladbach gewählt.