6. Wiesbadener Hallenmasters für U15-Juniorinnen

Das Wiesbadener Sportjahr begann mit dem Internationalen Mädchenfußballturnier für U15-Juniorinnen. 1500 bis 1700 Zuschauer verfolgten am 04. & 05. Januar die hochklassigen und temporeichen Begegnungen in der Sporthalle am Elsässer Platz. Das Orga Team um Rainer Wagner, SV Erbenheim als Ausrichter und vielen helfenden Helfern gelang es wieder ein hochkarätiges Teilnehmerfeld bei der 6. Auflage des Wiesbadener Hallenmasters für U15-Juniorinnen begrüßen zu können. Die Teams boten schnellen, attraktiven und technisch hervorragenden Fußball. Die Wiesbadener Farben wurden durch die Talentförderung der Elly Heus Schule vertreten. International wurde das Turnier durch die erstmalige Teilnahme der Vorarlberger Auswahl aus Österreich sowie den Schweizer Mädels von Grasshoppers Zürich. Die Vorrunde verlief so spannend wie noch nie in der Geschichte des Hallenmasters. Nach dem ersten Tag konnten noch zehn der zwölf Teilnehmer das Halbfinale erreichen. Am zweiten Tag wurden die Spiele erfahrungsgemäß intensiver. Schließlich ging es darum mindestens Platz 3 in der Gruppe zu erreichen. Die Halbfinalbegegnungen lauteten 1. FFC Frankfurt gegen Vorarlberger Auswahl und TSG 1899 Hoffenheim gegen SGS Essen. Für das Finale qualifizierten sich nach spannenden Spielen die SGS Essen und unsere Freunde aus Österreich. Vor großartiger Kulisse konnten sich im abschließenden Finale die SGS Essen erstmals zum Turniersieger des Wiesbadener Hallenmaster krönen. Für die 7. Auflage am 02. & 03. Januar 2021 konnte der Turnierleiter Rainer Wagner bereits jetzt einen Neuling in Wiesbaden verkünden. Der SC Freiburg wird erstmals in der hessischen Landeshauptstadt auflaufen.